Weil die Nachfrage nach Lkw-Wechselsystemen und Trockenfrachtkoffern groß ist, will der Anhänger- und Auflieger-Hersteller die Produktion in den kommenden anderthalb Jahren auf über 25.000 Einheiten verdoppeln.

Wie der geschäftsführende Direktor Bernhard Brüggen am Mittwoch angkündigte, werde man den Ausstoß der Produktion in den kommenden anderthalb Jahren auf über 25.000 Einheiten verdoppeln. „Die Basis für diese Produktions-Offensive haben wir mit der Einführung der automatischen Komponentenfertigung in der Herzlaker Produktion bereits gelegt.“

VerkehrsRundschau | Lesen Sie Mehr…..